Montag, 16. November 2015

Gedanken zu Paris und 'Asylanten'

Die Anschläge in Paris sind menschenverachtend und erbärmlich - keine Frage
Es gibt allerdings ein paar Dinge die einem auffallen müssen.
Zum einen die unverhohlene Dummheit unserer Sicherheitsleute, die eben jene Terroristen seit Monaten oder gar Jahren beobachten aber sowas nicht verhindert können. Und das obgleich Sie doch - wie man hört - alles überwachen. Wie paßt das zusammen?

Wird jetzt endlich was geschehen in der 'Flüchtlingsfrage'?
Die erste Reaktion der Deutschen war dass Sie die Flüchtlingsheime jetzt besser bewachen, welch eine Logik.
In Zukunft müsste dann auch bei einem Rechtsradikalen Anschlag die Rechten besser bewacht werden?
Lächerlich - einfach nur lächerlich.

Die Groteske schlechthin ist aber die Dummheit und Ignoranz der Menschen in Facebook, zumindest zu einem großen Teil.
Da werden Profilbilder Bunt gefärbt aus 'Solidarität', mit was bitteschön?
Was war bei dem Flugzeugabsturz vor einigen Tagen, haben das die Menschen Ihr Profil in den Farben der Russischen Flagge bemalt? Nein? Warum nicht - da sind genauso viel Menschen gestorben.
Menschen die noch nie in Paris waren, Menschen die sonst auf die Franzosen schimpfen und und und ....
Einfach nur lächerlich.

Zum Geier, bombt das Gesindel in die Steinzeit zurück, dorthin wo sie hingehören und hört endlich auf falsche Solidarität mit dem Abschaum zu haben, das sind keine Menschen. Jetzt hat man es doch wieder deutlich gesehen, muss noch mehr passieren?