Samstag, 26. März 2016

Ich wurde schon von Arbeitgebern angesprochen, die sich Sorgen machen, dass nun keine Flüchtlinge mehr zu uns kommen.

Bodo Ramelow Ministerpräsident in Thüringen
Ich zitiere ihn mal:
“Ich wurde schon von Arbeitgebern angesprochen, die sich Sorgen machen, dass nun keine Flüchtlinge mehr zu uns kommen.”
.
Deutlicher geht es doch nicht mehr!
Kein einziger Arbeitnehmer würde von Bodo Ramelow fordern, daß mehr Flüchtlinge hier angesiedelt werden, weil es in Thüringen nämlich momentan offiziell 90.000 Arbeitslose gibt!
Aber anstatt sich darum zu kümmern, daß diese 90.000 deutschen Arbeitslosen von den Arbeitgebern eingestellt werden, schwabuliert Ramelow davon, daß er gerne 2.0000 arme Flüchtlinge aus Idomeni aufnehmen möchte.
Natürlich nur aus “menschlichen” Gründen.
Und mit “menschlichen Gründen” meint er, daß die Bonzen damit ihren Profit vergrößern können, denn der deutsche Arbeiter ist natürlich kein Mensch, sondern nur Nutzvieh.