Donnerstag, 29. Dezember 2016

illegalen Migranten freiwillig wieder zurückkehren in ihr Heimatland

So wird ihnen die komplette Heimreise finanziert und ein sogenanntes Rückreisegeld in bar mit auf den Weg gegeben.
Dieser finanzielle Anreiz stellt nicht nur eine Verschwendung von Steuergeldern dar, er öffnet dem Missbrauch Tür und Tor. Denn wer kontrolliert, dass die Rückreisewilligen nicht noch einmal einreisen, um erneut Geld zu kassieren? Dieses bereits entstandene Geschäftsmodell des Pendelns zwischen Deutschland und dem Heimatland ist Folge des völlig unsinnigen Rückreisegeldes.
Die illegalen Migranten müssen stattdessen erkennungsdienstlich erfasst, lückenlos registriert und abgeschoben werden, so dass sie nicht wieder nach Deutschland einreisen können. Der goldene Handschlag des deutschen Steuerzahlers, sie freiwillig zur Ausreise zu bitten, ist völlig fehl am Platz.
ILLEGALE kehren FREIWILLIG zurück !!!!!!!!! freiwillig heißt in diesen Fällen - mit tausenden Euros Steuergeld - das liefern Sie dann zuhause ab und machen sich wieder auf den Weg das nächste Steuergeld in DE abzuholen, was ja relativ einfach ist da man nur Asyl stammeln muss und keinerlei Papiere braucht!!!
Wieviel Steuergeld wird hier veruntreut?