Samstag, 29. März 2014

Gedanken / Beobachtungen

Gedanken / Beobachtungen

Schon seit Jahren beobachte Ich Immer wieder das gleiche Phänomen, Junge wunderschöne Frau, hässlicher alter Sack.

Was in heimatlichen Gefilden schon sehr seltsam anmutet und sofort den Rückschluss aufkeimen lässt, der alte hat Geld und die Hübsche liebt Geld.

Ist das wunderhübsche Wesen aus Asien muss man allerdings einiges was man denkt oder Vorverurteilt relativieren, da hier andere Maßstäbe und Einstellungen gelten.

Klar, zwar geht es in erster Linie ums Geld bzw. die Versorgung der Familie, aber das ist nur für uns Europäer seltsam – für Asiaten ist es eine übliche Denkweise und nichts anstößiges.

Zudem liebt sie vlt. Nicht Ihren Farang aber Sie respektiert Ihn und das ist doch schon viel mehr als manche Europäer mit Ihren Partnern machen.

Um diese Denkweise nachzuvollziehen benötigt man schon einen tieferen Einblick in die Mentalität der Asiaten.

Was jedoch noch viel schlimmer ist, ist die Art und Weise wie die Ehemänner aus Europa Ihre Frauen behandeln.

Manche werden wirklich behandelt wie Sklaven und sind offensichtlich nur dazu da zu kochen und zu waschen sowie ab und an mal flachgelegt zu werden.

Kein Wunder das solche Typen auf normalem Wege keine Frau bekommen und sich dann eine aus Asien holen, die – da deutsche Gesetze – sich nur schwer oder überhaupt nicht wehren können so behandelt zu werden.

Man braucht sich also nicht zu wundern wenn die Frau über kurz oder lang das Weite sucht, spätestens wenn sie ein unbestimmtes Visum hat.

Dann aber wiederrum wird auf die Frau geschimpft, Sie wäre undankbar und blablabla, keiner von diesen Herren gibt ja zu das er ein riesen Ar…..loch ist.