Dienstag, 28. Januar 2014

Staatsschulden: Bundesbank schlägt Vermögensabgabe vor

Um der ausufernden Staatsverschuldung Herr zu werden, zieht die Deutsche Bundesbank nun erstmals auch eine Sonderabgabe auf Spareinlagen vor. Dieses ist dem aktuellen Monatsbericht der Staatsbank zu entnehmen.

Die Bundesbank erklärt dazu: "Hilfsprogramme, die von den Steuerzahlern anderer Mitgliedstaaten finanziert werden, sollten nur im Ausnahmefall und als letzte Verteidigungslinie zum Einsatz kommen, wenn andernfalls die Finanzstabilität in der Eurozone massiv gefährdet wäre."

Bereits vor einigen Monaten hatte ein Vorschlag des Internationalen Währungsfonds (IWF) für Schlagzeilen gesorgt, welcher eine Sondersteuer von zehn Prozent auf Guthaben vorsieht, um defizitäre Staatshaushalte zu refinanzieren

via Staatsschulden: Bundesbank schlägt Vermögensabgabe vor.


Quelle:focus
Eigene Anmerkung:
Denkt noch einer allen Ernstes das das nicht wirklich in absehbarer Zeit, unangemeldet durchgeführt wird?